Bücher und Medien > Sterben im Vertrauen auf Gott

Home

Bücher
     · Lieferbare Bücher
     · Bibliografie

Über den Autor
Peter Dyckhoff
in Rundfunk und Fernsehen
Veranstaltungen und Kurse
     · Hinführung zum Ruhegebet
     · Einübungskurse
     · Vertiefungskurse
     · Jahrestreffen
www.ruhegebet.com
Impressum
E-Mail

224 Seiten, geb. 12 x 19 cm
Mit Lesebändchen, elf Kupferstichen und dreizehn Ornamenten des Meisters E. S.
ISBN 978-3-9816344-3-3
€ 12,95 (D), € 13,40 (A)
Verlag media maria, Illertissen

Zu beziehen in allen Buchhandlungen
oder unter buch@media-maria.de

 

Peter Dyckhoff
Sterben im Vertrauen auf Gott

Der Tod Christi ist die letzte Konsequenz seines Lebens aus
Gott. Diese Liebe zum Vater erweist sich als so mächtig,
dass Christus alle Menschen aus dem Tod erretten möchte.
Von Natur aus ist jeder Mensch geneigt, seinen Tod zu verdrängen. Dieses Buch möchte:
• die Wirklichkeit des Todes bewusst machen
• die Frage nach dem Warum des Todes stellen
• zu einer existenziellen Demutsübung führen
• uns zu Empfangenden der Liebe Gottes machen
• messianisches Licht in den Schatten des Todes bringen
• Angst nehmen und den Tod als neue Geburt erklären
• das Vertrauen in die Liebe Gottes stärken



Stimmen zu "Sterben im Vertrauen auf Gott"

"Der bekannte Autor und Priester Peter Dyckhoff legt hier wohl sein reifstes Buch vor. Es besteht aus zwei Teilen: Zunächst werden die elf mittelalterlichen Kupferstiche des Meisters E. S. vorgestellt. Diese Kupferstiche zeigen die Bedrängnisse und Versuchungen des Menschen, welche der böse Feind in der Sterbestunde aufbietet, um die Seele zu ängstigen. Daneben steht der Glaube an die Barmherzigkeit Gottes. Die Bilder sind auch einem Leseunkundigen zugänglich. Sie können einem Sterbebegleiter helfen, einem Sterbenden die Angst vor dem Tod zu nehmen.
Im zweiten Teil geht es um persönliche Erfahrungen des Autors sowie um das Loslassen-Können von der irdischen Welt und natürlich auch um die Hoffnung auf Gott. Die Krankensalbung und der Osterglaube werden ausführlich behandelt. Ein sehr tröstliches Buch.
          Dr. Eduard Werner, „Der Fels“

„Sterben im Vertrauen auf Gott“ – das handliche Buch zieht in seinen Bann, sowohl durch die Kupferstiche als auch durch die Betrachtungen des Autors. Der Leser wird auf einfache Weise der Tatsache wieder neu nahegebracht, dass der Tod etwas Natürliches und Unabänderliches ist, das zu jedem Menschenleben dazu gehört. Gleichzeitig gelingt es Peter Dyckhoff, die Angst vor dem Sterben und dem Tod zu nehmen. "Das Anliegen des Buches … besteht darin“, so heißt es." den Gedanken an die Endlichkeit des Lebens aufzugreifen, damit das Leben in seiner Begrenztheit einen neuen und tiefen Wert erhält. Der Blick für die Würde des Lebens und damit verbunden die Würde des Sterbens soll geschärft und kultiviert werden."
Ohne Zweifel gelingt dies dem Buch; und gerade dieses Anliegen – eines von vielen anderen – macht es lesenswert für alle Altersgruppen.
        Schwester Theresia Winkelhöfer, Dernbach,
        "Brücke der Hoffnung" (10/2014)
             vollständiger Text >>>


"Die Mathematik des Leben"

Buchbesprechung in der "Tagespost" (pdf)



"Sterben im Vertrauen auf Gott " - Buchbesprechung bei "Kirche in Not" (Video-Clip 13:44 min)