Bücher und Medien > Tiefer als der Ozean

Home

Bücher
     · Lieferbare Bücher
     · Bibliografie

Über den Autor
Peter Dyckhoff
in Rundfunk und Fernsehen
Veranstaltungen und Kurse
www.ruhegebet.com
Impressum
E-Mail

Format 13,2 x 20,8 cm
344 Seiten, gebunden
Sonderpreis 3,00 EUR
Don Bosco Verlag
ISBN 3-7698-1365-0

Zu beziehen über
"Stiftung Ruhegebet"
Reimund Oehlke
Theodor-Gierath-Straße 31
51381 Leverkusen
E-Mail: reimund.oehlke@t-online.de

 Peter Dyckhoff
Tiefer als der Ozean
 Fragen des Lebens und die Weisheit der Wüste

Hier legt ein Seelsorger sein Bekenntnis zum Menschen ab. Aus den Erfahrungen seiner Tätigkeit nimmt er Stellung zu Fragen, die die Menschen tagtäglich dem Leben stellen und auf die sie oft keine befriedigende Antwort finden können.
Peter Dyckhoff stellt diesen Fragen die Weisheit der "Wüstenväter" aus dem 4. und 5. Jahrhundert nach Christus gegenüber: keine vorgefertigten Antworten, sondern Anregungen zur selbstständigen Auseinandersetzung und Meditation. Ergänzt wird die jeweilige Passage durch ein Wort aus der Heiligen Schrift. Die Geschichten aus zehn verschiedenen Themenbereichen sind voneinander unabhängig. "Tiefer als der Ozean" ist eine Hilfe, menschlichen Verhaltensweisen auf den Grund zu gehen, Entscheidungshilfen zu erhalten und das eigene religiöse Bewusstsein zu vertiefen.


Leseprobe


Fast in jeder Lebensphase gibt es Ereignisse und Grenzsituationen, mit denen die Betroffenen nicht allein fertig werden. Viele versuchen es zwar, doch würde ihnen größere und schnellere Hilfe zuteil, wenn sie ihre Betroffenheit und Ratlosigkeit anderen Menschen gegenüber ausdrücken würden. Oft sind es Fragen von äußerster Intensität, Fragen, die sich auf einer Grenze bewegen, an die die Mensch gelangt, wenn ihm die Wirklichkeit des Dunklen und die Vergänglichkeit schmerzhaft bewusst werden. Die Fragenden möchten den Grund erfahren, warum sie oder ihre Mitmenschen dieses oder jenes Schicksal auf sich nehmen müssen. Sie möchten Einsicht in die Fehler der Vergangenheit nehmen, um sie nicht zu wiederholen. Und sie möchten nicht länger unter den Verletzungen leiden, die ihnen zugefügt wurden.
Gerade dort, wo das Leben an Grenzen stösst oder da, wo es keine Antworten mehr zu geben und das Leben zu Ende scheint, kann es wieder neu beginnen.